Start  Über uns  Neuigkeiten  Kontakt  Impressum 

Lehrerfortbildungen

 

  1. Ausbildung zum CC-Coach (halbjährige Ausbildung) Kursnummer:  2-7.1.06.01
    ANMELDEN !
  2. Gewaltpräventive Spiele und -übungen (Tagesveranstaltung) (Link über das Pädagogische Landesamt Rheinl.Pf.)
  3. Umgang mit Situationen aufkommender Gewalt - "Lehrergesundheit" selbst in Angriff nehmen
  4. Coaching für Mobbingprävention und -intervention
  5. Weiterentwicklung schuleigener Konzepte - Bsp.: Inklusion (von der Konzeption, über Schülertrainings, bis zur Ausbildung der Lehrer zu Gewaltpräventions-Coaches)
  6. Lehrerpersönlichkeit - "Klare Linie mit Herz"
  7. Schulungen für OGS-Mitarbeiter
  8. Persönlichkeitsentwicklung  - Wer ist der Boss?
  9. Konfrontative Gesprächsführung
Alle Veranstaltungen sind variabel und werden auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Kontaktieren Sie uns!

 

Veranstaltung 1: Ausbildung zum CC-Coach in Neuwied (kath.Fam.Bildungsstätte):

INFORMATIONEN

Trainerausbildungen gibt es viele auf dem Markt. Wir haben uns darauf spezialisiert, Unterrichtende und Betreuer so auszubilden, präventive Übungen in ihren Unterricht einbinden und den Schülern die Konfrontation bieten zu können, die sie suchen, ohne die eigenen Kraftresourcen zu sehr aufzubrauchen!

Kontaktieren Sie uns bei weiteren Fragen über unser Kontaktformular.

.Snap_2011.06.02_00.23.06_025.png

 

Zurück zum Seitenanfang

Veranstaltung 2 (Gewaltpräventive Spiele und -übungen):

Gewaltprävention ist ein Thema, das in jeder Schulform und in jeder Altersstufe von hoher Relevanz ist. Bewegung, Spiel und Sport sind wichtige Faktoren im Rahmen der Gewaltprävention. In der Arbeit mit gewaltbereiten Kindern und Jugendlichen hat sich die Durchführung von (präventiven) Anti-Gewalt-Trainings etabliert. Auf der Grundlage der konfrontativen Pädagogik werden Ursachen für gewalttätiges Handeln thematisiert und ein angemessener Umgang mit den Erscheinungsformen von Gewalt trainiert. Zahlreiche Spiele und Übungen, die in Anti-Gewalt-Trainings eingesetzt werden, sind auch für den normalen schulischen Alltag gut geeignet. Ein Beitrag des Unterrichts zur schulischen Gewaltprävention ist auf diese Weise ohne größeren Aufwand möglich.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, Anregungen für eine praxisnahe Umsetzung von gewaltpräventiven Bewegungsspielen und –übungen im Unterricht zu geben. Die Bereiche der gewaltpräventiven Bewegungsspiele und –übungen werden vorgestellt und exemplarisch erprobt. Die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme wird vorausgesetzt.

 

          11.jpg  12.jpg

Zurück zum Seitenanfang

 Veranstaltung 3 :Umgang mit Situationen aufkommender Gewalt - "Lehrergesundheit" selbst in Angriff nehmen

Lehrer erleben fast täglich Situationen, auf die man in der Lehrerausbildung niemals vorbereitet wird. Sei es bei Streitereien in der Klasse, Schlägereien auf dem Schulhof, Mobbing unter Kollegen oder aufgebrachte Eltern, die fremde Schüler oder gar Lehrer verbal oder sogar tätlich angreifen.  Es ist wichtig, in solchen Situationen richtig, sicher und schnell zu agieren. Doch ist man dann meistens auf sich alleine gestellt und  lediglich die eigene, selbst beigebrachte Kompetenz im Umgang mit Menschen ermöglicht eine Klärung der Situation. Zusätzlicher Stress, körperliche Anspannung und eine, über die eigenen Grenzen hinausgehende Mehrbelastung, erschweren den Berufsalltag. "Lehrergesundheit" ist ein neuerdings viel verwendeter Begriff, in Fortbildungen. Aber was wird wirklich dafür getan? Es ist  wichtig, angespannte Situationen ohne viel Aufwand zu klären und in solchen schwierigen und unvorhergesehenen Momenten, vorbereitet zu sein.

 

Was kann ich tun, wenn sich eine Situation zuspitzt?

Feedback.jpg

Wie überwinde ich eigene Ängste?

  • Wie ist die Rechtslage, wenn ich zwei Prügelnde auseinander halten will?
  • Wie entschärfe ich eine Situation, ohne zu viel Eigenenergie zu verschwenden?
  • Was kann ich tun, damit ich mich nicht selbst gefährde?
  • Was mache ich mit einem permanenten Störenfried?
  • Welche Regeln sind für meinen Unterricht die richtigen?
  • Wie setze ich meine Regeln durch, ohne 100 Listen führen zu müssen?
Weitere Inhalte:
  •  Selbstschutztechniken 
  •  Erkennen und vermeiden von eigenem aggressivem Potenzial 
  •  Förderung und Stärkung des Teamgeistes 
  •  Entwickeln eines individuellen "Werkzeugkastens für stressbedingte Situationen" 
  •  Erlernen von Konfliktvermeidungsstrategien 

In der Fortbildung werden Wege aufgezeigt, eventuelle Unsicherheiten oder Ängste zu überwinden und richtig zu reagieren. Die Teilnehmer trainieren in realistischen Übungen, eine angespannte Situation zu entschärfen und bekommen Handwerkszeug für ihre tägliche Arbeit mit auf den Weg. Ein Burnout kann durchaus verhindert werden, wenn Energiefresser erkannt und rechtzeitig entschärft werden! 

 

 

Zurück zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feedback1.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltung 4 (Coaching für Mobbingprävention und -intervention): 

 

In dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmer verschiedene Methoden der Mobbingprävention und -intervention kennen und anwenden. 

 

Inhalte: 

  • Was ist Mobbing?
  • Ist es schon Mobbing oder nur der übliche Streit zwischen Kindern oder Jugendlichen?
  • Welche Methoden gibt es, Mobbing zu beenden?
  • Wann ist welche Methode angebracht?
  • Wie wende ich die Methoden an?

 

Alle Möglichkeiten werden praktisch gezeigt und praxisnah eintrainiert. 

 
Veranstaltung 5 (Weiterentwicklung schuleigener Konzepte (Bsp.: Inklusion)

 

Wir unterstützen Sie gerne dabei, das schuleigene Konzept gegen Gewalt weiter zu entwickeln und auszubauen. Hierbei arbeiten wir in einigen Projekten mit der Schulentwicklung der Uni Duisburg-Essen zusammen. Bitte kontaktieren Sie uns bei Interesse, wir beantworten gerne alle Fragen. 

 

Feedback4.jpg

 

Feedback2.jpg

 

 Zurück zum Seitenanfang

 

 

9. Konfrontative Gesprächsführung

 

Die konfrontative Gesprächsführung wird konkret praktisch geübt. Die Teilnehmer müssen der konfrontativen Grundhaltung positiv gegenüber stehen und die Bereitschaft zur Selbsterfahrung mitbringen! 

 

 

 

Termine 2011/12/13:

24.03. Alsdorf

30.03. Duisburg

24.05. Krefeld

16.06. Wesseling

18.06. Aachen

05.10. Viersen

08.10. Workshop (VdS) Herzogenrath

12.10. Duisburg

18.10. Krefeld

10.11. Alsdorf

17.11. Alsdorf II

10.12. Fortbildung (BaS) in Greven bei Münster

21.01.2012 Fortbildung BaS (Raum NRW)

25.02 2012 Wuppertal

07.03.2012 Fortbildung BaS (Bergisch Gladbach)

10.03.2012 Fortbildung (VdS) Aachen

24.03. Einruhr (Hotel Sonnenhof)

30.04. Waldmohr

11.09. Studienseminar Jülich

29.09. Workshop Vds Aachen

 

Feedback5.jpg 2013

08.04. Wesseling (Fellows)

20.02.13 Köln Höhenhaus

25.05. Köln

06.06. Düsseldorf

08.06. Köttingen

11.06. WIPA Düsseldorf

12.06. Bergisch Gladbach

13.06. WIPA Düsseldorf

14.06. Wolfstein

20.06. Lauterecken

01.07. Schwerte

04.07. Leichlingen

13.07. Köln

01.10. Studienseminar Jülich

07.10. Lionsclub Leichlingen

15.10. Düsseldorf

24.10. Kusel

19.10. Streitschlichterkongress Düsseldorf

22.11. Alsdorf (Mitarbeiterfortbildung VabW e.V.)

 

 

 

2014

13.03. Mettmann

 

07.,04. Landesweite Tagung 2014 der Fachleiterinnen und Fachleiter der Lehrämter Grund-, Haupt-, Real, und Gesamtschule 5-10 / Sonderpädagogische Förderung in Hamm Oberwerries

08.04. Fachleiter Sporttagung Hamm Oberwerries

 

30.04. Bergisch Gladbach (Bez.Reg. Düsseldorf)

06.05. Düsseldorf

07.05. Bez.Reg. Köln Sport

28.08. 02943 Weißwasser

06.09. VdS Aachen

12.11. Bergisch Gladbach (Bez.Reg.)

 

2015

25. März Bergisch Gladbach Bez.Reg.

29.04. Gladbeck

21. Mai Grundschule Velbert

30. Mai CC-Coach- Ausbildung in Köln

31. Mai CC-Coachausbildung in Köln

2. Juni Studienseminar Jülich

5. Juni Jan-Wellem-Schule Düsseldorf

18. Juni Anton Schwarz Schule Monheim

26. August Offene Schule Köln

12. Sept. Studienseminar Solingen

23. Sept. Bergisch Gladbach (Bez.Reg.)

03. Dez. Wuppertal

 

2016

15.01. Gladbeck

03.02. Netzwerktreffen Bildung und Gesundheit Ratingen

26.02. Neuwied

17.03. Studienseminar Oberhausen

06.04. Bez.Reg Düsseldorf in Bergisch Gladbach

08.07. Neuwied

01.09. Krefeld

26.10. Düsseldorf

31.10. Köln

02.11. Krefeld

17.11. Viersen

24.11. Neuwied

06.12. Brühl

08.12. Düsseldorf

 

 

2017

12.01. FBS Neuwied

16.02. Gerhart Hauptmann Schule Velbert

22.02. Gesamtschule Weierheide Oberhausen

01.03. BTI Neuss

09.03. Pestalozzischule Brühl

11.03. FBS Neuwied

15.03. Kommunale Integrationszentrum Krefeld

17.03. Studienseminar Hamm

22.03. BezReg Düsseldorf in Bergisch Gladbach

03.04. Studienseminar Oberhausen

29.04. Juleika Neuwied

04.05. CC-Ausbildung Neuwied

19.05. CC-Ausbildung Neuwied

01.06. Astrid Lindgren Schule Hüls

10.06. Juleika Neuwied

 

.Snap_2011.06.02_00.15.49_019.pngSnap_2011.06.02_00.11.58_018.png

 

 Snap_2011.06.02_00.31.13_030.png